Veränderungen im Vorstand der DJK

Die Mitglieder der DJK Blau-Weiß Münster haben den Vorstand neu gewählt. Nur 73 stimmberechtigte Mitglieder fanden am Freitagabend den Weg in die DJK-Halle. Bei derzeit rund 870 Mitgliedern ist dies eine geringe Zahl. Im Mittelpunkt standen die Wahlen des Vorstandes.

Mit den beiden ehemaligen Vorsitzenden Peter Waldmann und Hubert Schledt fand sich eine kompetente Wahlleitung. Als Erstes wurden die drei Vorsitzenden gewählt: Kerstin Brühl, Thomas Meinel und Andreas Müller. Mit Kerstin Brühl steht erstmals eine Frau an der Spitze des Vereins. Matthias Wolf ist neuer Schriftführer. Heiko Huther wurde als Beisitzer im Geschäftsführenden Vorstand wiedergewählt, neu ist hier Michael Bonifer.

Rechner Peter Roßkopf wurde wiedergewählt. Pressewartin ist erneut Ursula Luh-Fleischer. Als Geschäftsführerin Wirtschaftsausschuss wurde Waltraud Huther gewählt. Der bislang kommissarische Hallenwart Günter Oestreicher wurde jetzt offiziell gewählt. Besitzer im Gesamtvorstand sind Dominik Ruhmann und Ulrich Becker. Die Positionen des zweiten Rechners des Sport- und Zeugwarts blieben unbesetzt. Als Abteilungsleiter wurden Martin Heckwolf (Tischtennis) und Beate Dollheimer (Sportkegeln) bestätigt. Sie wurden zur in ihren Abteilungen gewählt. Die Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung wählten Ferdinand Ries (Fußball), Dennis Wade (Ski), Petra Schoeltzke (Fastnacht), Waltraud Huther (Gymnastik) sowie Leandra und Tabea Müller (Jugend) an die Spitze der jeweiligen Abteilungen.

Vorsitzender Andreas Müller dankt allen, die bereit sind ihre Zeit für den Verein zu opfern und Verantwortung übernehmen. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Andreas Pixa , Tobias Wade, Christine Jelinek, Anika Richter, Katharina Rehnert und Sebastian Heimrich wurden mit der Vereinsnadel und einem Weinpräsent verabschiedet.

Zuvor gab es den üblichen Jahresrückblick. Zunächst trugen die drei Vereinsvorsitzenden vor. Dabei wurde Tobias Beck mit einem Geschenk verabschiedet. Andreas Müller dankte ihm für die geleistete Arbeit in den vergangenen zwölf Jahren. Ulrich Becker erklärte, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung stehe, er aber jedem nur empfehlen könne, solch ein Amt zu übernehmen. Die Vereinsgemeinde bedankte sich mit Standing Ovationes. Anschließend folgten die Rückblicke der Abteilungsleitungen Tischtennis, Sportkegeln, Gymnastik, Fastnacht und Ski. Rechner Peter Roßkopf legte die Zahlen vor und erläuterte die Positionen. Für die zweite Sanierungswelle gab er mit einem Augenzwinkern „grünes Licht“ aus finanzieller Sicht. „Grünes Licht“ gaben auch die beiden Kassenprüfer, Walter Kosch und Uwe Frühwein. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bevor es zum gemütlichen Teil des Abends ging, stellte Sebastian Grimm die Ideen des Teams Kneipe vor, um die DJK-Gaststätte wieder mit mehr Leben zu füllen. Nach zweieinhalb Stunden ging es dann zu den „Häppchen für Genießer“.

Verein: 

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:328,315
  • Artikel:3,283
  • Seit:09 Sep 2001