2. Damen - Saison 18/19

Wichtiger Sieg für zweite Damen

Die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster hat zum Hinrundenabschluss der Oberliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Beim TSV Höchst gewann der Aufsteiger 8:5. Damit konnte die DJK den Relegationsrang verlassen und belegt mit nun sieben Pluspunkten Platz sieben. „Das war ein immens wichtiger Erfolg, der uns Luft verschafft“, freute sich Julia Sloboda. Vor allem das hintere Paarkreuz um Clara Meinel und Sonja Haus spielte groß auf. Beim Stande von 6:5 für die DJK gewann Meinel gegen Bianca Wilferth, die gegnerische Spitzenspielerin, und Haus gegen die Höchster Nummer zwei.

Vorrundenabschluss in Höchst

Am kommenden Samstag muss die zweite Damenmannschaft der DJK beim TSV Höchst antreten. Die Odenwälderinnen liegen in der Oberliga-Tabelle einen Platz hinter den DJK-Damen, was die Brisanz der Partie noch einmal verdeutlicht. „Es wäre extrem wichtig für uns, gegen Höchst zu punkten. Wir wollen den Abstand auf sie halten“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda. Doch nachdem Bianca Wilferth dem TSV nach ihrem Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung steht, sind die Höchsterinnen deutlich stärker als zuvor.

Ein Punkt für zweite Damen

Mit einem 7:7 musste sich die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster im Oberligaspiel gegen Kassel Auedamm II zufrieden geben. Mit nun fünf Punkten auf dem Konto liegt die DJK damit weiter auf dem Relegationsrang. Gegen die Nordhessinnen erspielte sich Münster erst eine 4:1-, dann eine 6:4-Führung. Doch die Gäste kämpften sich immer wieder zurück in die spannende Partie. In der Schlussphase hatten sowohl Clara Meinel als auch Ursula Luh-Fleischer Chancen auf den achten Punkt für die DJK, doch beide mussten sich ihren starken Gegnerinnen geschlagen geben.

Zweite Damen beenden ihre Pause

Nach vier Wochen Pause greifen auch die zweiten Damen der DJK Blau-Weiß Münster wieder zum Schläger. Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr empfängt die Mannschaft die Reserve von Kassel-Auedamm. Die Gäste stehen derzeit exakt einen Platz vor der DJK in der Tabelle der Oberliga.

„Wir erwarten eine spannende und umkämpfte Partie“, so Spitzenspielerin Ursula Luh-Fleischer vor der Begegnung. „Wichtig wird sein, gleich im Doppel gut in das Spiel zu starten und als geschlossenes Team aufzutreten.“

Nächste Niederlage für zweite Damen

Die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster hat ihre nächste Niederlage kassiert. Beim 3:8 gegen die TTG Vogelsberg stand der Aufsteiger in die Oberliga auf verlorenem Posten. „Wir haben vor allem gegen die gegnerische Nummer eins kein Land gesehen“, berichtete Julia Sloboda von den Partien gegen die unangenehme Materialspielerin. Erst beim Stand von 0:7 gelangen den DJK-Damen die ersten Siege. „Auch davor waren durchaus knappe Spiele dabei, aber die Gegnerinnen waren auch einfach sehr gut“, sagte die Mannschaftsführerin.

Aufsteiger kommt nach Münster

Am Sonntag um 10:00 Uhr empfängt die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster die TTG Vogelsberg. Für Münster ein unbekannter Gegner. „Vogelsberg ist aus der Hessenliga Nord aufgestiegen. Wir kennen die Mannschaft nicht“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda. „Nach den beiden Niederlagen zuletzt wäre es mal wieder Zeit für einen Sieg.“ Die Punkte könnte die DJK im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen. Neben Sloboda kommen Ursula Luh-Fleischer, Clara Meinel und Jeannine Debold zum Einsatz.

Beim Tabellenführer ohne Chance

Mit 0:8 musste sich die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster beim Tabellenführer TTC 1950 Langen geschlagen geben. In eineinhalb Stunden Spielzeit am Sonntagnachmittag reichte es nur zu vier Salzgewinnen, an denen jedes Mal Ursula Luh-Fleischer beteiligt war. Die Spitzenspielerin hatte auch den Ehrenpunkt drin. Doch musste sie sich im Entscheidungssatz der Nummer zwei der Gastgeberinnen geschlagen geben.

Zweite Damen erneut in Langen

Die zweiten Damen der DJK Blau-Weiß Münster müssen am Sonntagnachmittag bei der ersten Garnitur des TTC Langen ran. „Langen verfügt über eine sehr starke Mannschaft, da sind wir sicher nur Außenseiter“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda, die beruflich verhindert ist und nicht spielen kann. Dafür kommen Ursula Luh-Fleischer, Clara Meinel, Sonja Haus und Jeannine Debold zum Einsatz.

Wichtige Punkte für zweite Damen

Ein Sieg und eine Niederlage - so lautet die Bilanz der zweiten Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster nach ihrem Doppelspieltag. Beim Tabellenletzten SC Niestetal II setzte sich die DJK am Samstag nach großem Kampf 8:5 durch. „Das war ein sehr wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Man hat gemerkt, dass wir diese Punkte unbedingt wollten“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda. In Nordhessen hatten die DJK-Damen bereits 3:5 zurückgelegen, dann jedoch eine furiose Aufholjagd gestartet.

Doppelspieltag für zweite Damen

Vor einem nicht ganz einfachen Doppelspieltag steht die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster. Der Oberliga-Aufsteiger muss am Samstag um 14:00 Uhr beim SC Niestetal II ran. Am Sonntag um 10:00 Uhr ist dann der TSV Langstadt III zum Derby in Münster zu Gast. „Nach zuletzt zwei Niederlagen wollen wir gegen Niestetal natürlich punkten“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda vor der Partie beim Tabellenletzten.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:335,295
  • Artikel:3,540
  • Seit:09 Sep 2001