2. Damen - Saison 17/18

Herbstmeisterschaft für zweite Damen

Die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster hat die Hinrunde der Hessenliga mit einer weißen Weste beendet und auch das letzte Vorrundenspiel gegen den TV Reinheim gewonnen. Beim 8:2 gegen den Tabellenletzten hatte der Spitzenreiter keine Probleme. „Dass wir ungeschlagen da durch marschieren, damit hätten wir vor der Saison so nicht gerechnet“, sagte Julia Sloboda zur starken Halbserie ihrer Mannschaft. Gegen Reinheim mussten lediglich Ursula Luh-Fleischer, die vor der Partie für ihren 200. Einsatz im DJK-Dress geehrt wurde, und Jeannine Debold ihren Gegnerinnen gratulieren.

Heimspiel zum Vorrundenabschluss

Im letzten Spiel der Hinrunde trifft die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster am Sonntag um 10:00 Uhr auf den TV Reinheim. Die Mannschaft aus dem vorderen Odenwald ist der DJK aus der vergangenen Saison bekannt. Als Tabellenfünfter der Verbandsliga ist Reinheim überraschend mit in die Hessenliga aufgestiegen. Hier konnte das Team jedoch noch nicht punkten und belegt somit den letzten Tabellenplatz.

Kantersieg für zweite Damen

Einen klaren Sieg erzielte die zweiten Damen der DJK Blau Weiß Münster gegen de DJK Lahr. Lediglich im vorderen Paarkreuz gab es ein paar engere Spiele, die jedoch auch verdient für Münster entschieden wurden. Die Damen bleiben somit immer noch verdient an der Tabellenspitze.

Zweite Damen wollen Tabellenführung ausbauen

Am Sonntagmittag um 13:00 Uhr empfangen die zweiten Damen der DJK Blau-Weiß Münster die DJK Lahr. Gegen den Tabellensechsten wollen die Südhessinnen die Tabellenführung in der Hessenliga Süd-West ausbauen.

Für die DJK gehen Ursula Luh-Fleischer, Sonja Haus, Jeannine Debold und Clara Meinel an die Tische.

Zweite Damen gewinnen klar

Gegen den Tabellenvorletzten aus Kelkheim verbuchten die zweiten Damen der DJK Blau-Weiß Münster einen ungefährdeten 8:1 Erfolg. Nach wenig mehr als 90 Minuten war der Sieg besiegelt. Es punkteten Luh-Fleischer (2), Haus (1), Debold (2), Meinel (1) und die Doppel Luh-Fleischer/Meinel und Haus/Debold.

Zweite Damen spielen am Sonntagabend zu Hause

Nach einem spielfreien Wochenende ist die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster kommenden Sonntag wieder gefordert. Um 18:00 Uhr empfängt die DJK die SG Kelkheim, die sich derzeit mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem fünften Tabellenplatz befindet.

„Es wird sicher kein leichtes Spiel, aber wir werden alles versuchen, um unsere Siegesserie weiter fortzusetzen“, sagte Jeannine Debold. Neben ihr werden Ursula Luh-Fleischer, Sonja Haus und Clara Meinel für Münster aufschlagen.

Klarer Heimsieg für zweite Damen

Mit einem klaren 8:2-Heimsieg gegen den SV Rot-Weiß Walldorf konnte die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster  ihrer Favoritenrolle gerecht werden und damit die Tabellenführung weiter ausbauen.

Zweite Damen erneut zuhause an den Tischen

Am kommenden Sonntag 10:00 Uhr empfängt die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster den SV Rot-Weiß Walldorf. „Mit Silke Cezanne verfügen sie über eine sehr gute Nummer eins“, warnt Julia Sloboda, die selbst nicht zum Schläger greifen wird. „Dennoch sehe ich uns in der Favoritenrolle. Wir wollen die Tabellenführung verteidigen“, sagt Sloboda. Für die DJK gehen Ursula Luh-Fleischer, Sonja Haus, Jeannine Debold und Clara Meinel an die Tische.

Zweiten Damen verteidigen die Tabellenführung

Einen ungefährdeten 8:1-Heimsieg feierte die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster gegen die TuS Nordenstadt. Damit feierte die DJK den fünften Sieg im fünften Spiel und verteidigte die Tabellenführung vor den ebenfalls erfolgreichen Bürstädterinnen. „Im Vergleich zur letzten Woche haben wir beide Doppel gewonnen. Das war enorm wichtig“, sagte Julia Sloboda. Diese Führung bauten die Gastgeberinnen kontinuierlich aus. Nur Jeannine Debold musste ihrer unangenehm spielenden Gegnerin nach fünf umkämpften Sätzen gratulieren.

Zweite Damen erneut zuhause

Am kommenden Sonntag empfängt die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster den TuS Nordenstadt. Wie die DJK ist auch der Gegner ein Aufsteiger aus der Verbandsliga. Nach zwei Niederlagen aus den ersten drei Saisonspielen liegen die Nordenstädter jedoch nur auf dem achten Tabellenplatz. Die DJK-Damen haben bereits vier Spiele absolviert und stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze. „Wir sind sicherlich favorisiert, aber wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen“, warnt Julia Sloboda.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:319,644
  • Artikel:3,020
  • Seit:09 Sep 2001