Herren - Saison 15/16

Aufsteiger macht mit viel frischem Wind den Durchmarsch

Die dritten Herren starteten als Aufsteiger in die Bezirksliga Gruppe drei. Drei neue Jungs – Johannes Huther und Christian Albrecht kamen aus der Jugend und Glenn Knoth wechselte nach Münster - brachten kräftig frischen Wind ins Team und so standen am Ende der Vorrunde fünf Punkte Vorsprung zu Buche. Dabei ragten Johannes Huther mit 16:4-Spielen als zweibester Spieler des vorderen Paarkreuzes und Glenn Knoth als bester Spieler des mittleren Paarkreuzes mit nur einer Niederlage in 18 Spielen heraus.

Erste Herren spielen erneut in der Oberliga Hessen

Nach dem sportlichen Abstieg in die Hessenliga spielen die ersten Herren in der kommenden Spielzeit nun doch in der Oberliga Hessen. Was zunächst nur ein Gerücht war, das sich mit der Anfrage des Klassenleiters konkretisierte, ist seit dem ersten Juniwochenende Gewissheit. Durch den Verzicht anderer Vereine wird bei der DJK Blau-Weiß Münster auch in der neuen Saison Oberliga-Tischtennis gespielt.

„Meisterschaft mit Schönheitsfleck“

Die sechste Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster wurde mit 43:1-Punkten Meister der 2. Kreisklasse, Gruppe 3, und steigt damit in die 1. Kreisklasse auf. Der einzige Punktverlust resultiert aus dem ersten Spiel in Eppertshausen. Danach gab es 21 Siege in Folge! Am Ende hatte das DJK-Team sechs Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SV Sickenhofen.

Sieg zum Saisonabschluss und fünften Platz

Die Saison 2015/2016 wollte die zweite Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster im letzten Verbandsspiel der Verbandsliga Süd noch mal mit einem Erfolg krönen. Mit Ersatz Jose Fonseca ging es gegen den ebenfalls mit Ersatz angetretenen Tabellenfünften aus Langen. Nachdem das Spitzen-Oldie-Doppel Meinel/Günther souverän mit 3:0 den ersten Punkt für die DJK einfahren konnte, mussten sich Diehl/Fonseca trotz Chancen dem gegnerischen Spitzendoppel geschlagen geben. Doppel drei mit Menda/Heimrich erkämpfte sich einen 3:2 Erfolg zur 2:1-Gesamtführung.

Überwiegend Siege für die Herrenteams

Während die dritten, vierten, fünften und sechsten Herren ihre Partien gewannen, mussten sich die siebten, neunten und elften Herren geschlagen geben. Die zehnten Herren erkämpften ein Remis.

1:9 Heimniederlage gegen den Meister im Abschiedsspiel

Die erste DJK-Herren-Mannschaft musste bei ihrem letzten Oberligaspiel gegen die Bundesligareserve des TTC Fulda-Maberzell noch einmal mit drei Ersatzspielern antreten, da man neben Christoph Schröder auch noch auf Matthias Kemmler und Nico Jovchev verzichten musste. Ersatz spielten dafür Andreas Diehl, Johannes Huther und Glenn Knoth.

Zweiten Herren teilen die Punkte

Im letzten Auswärtsspiel der Saison entführte die zweite Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster einen Punkt gegen einen starken Gegner aus Frankfurt. Ausschlaggebend waren wieder einmal die Doppelstärke und ein starker Auftritt von Matteo Schmidt, der beide Einzel nach großem Kampf für sich entscheiden konnte.

Im letzten Heimspiel der Saison trifft die Mannschaft am Sonntag um 10:00 Uhr auf die Mannschaft vom TTC Langen.

Erst im Finale seinen Meister gefunden

Sensationell konnte sich die Pokalmannschaft der DJK Blau-Weiß Münster mit Matteo Schmidt, Till Körner und Andreas Diehl bis in die Hessenpokalendrunde spielen, die am vergangenen Wochenende in Elz, im Landkreis Limburg-Weilburg, stattfand. Hier ging es zunächst im Halbfinale gegen den TLV 1977 Eichenzell, der unter anderem mit dem amtierenden Hessischen Einzelmeister Thorsten Mähner antrat. Zunächst musste Diehl dem amtierenden hessischen Einzelmeister zum Sieg gratulieren, bevor Matteo Schmidt gegen Alt den Ausgleich holte.

Zwei Siege im direkten Verfolgerduell

Die dritten und sechsten Herren-Mannschaften haben sich mit dem Sieg gegen ihre jeweils direkten Verfolger den Aufstieg gesichert und folgen damit den vierten Herren, die sich bereits zuvor den Aufstieg gesichert hatten.

Erneute 0:9 Niederlage für erste Herren gegen Kassel

Beim Heimspiel gegen den SVH Kassel konnte die erste DJK-Herren-Mannschaft nicht wie erhofft auf Jörg Roßkopf zurückgreifen. Zudem musste man jedoch auch noch auf Tobias Beck und Nico Jovchev verzichten, die von Sebastian Heimrich und Paul Jelinek ersetzt wurden. Im Doppel mussten sich die beiden als Spitzenpaarung trotz einiger Chancen mit 0:3 geschlagen geben.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:319,553
  • Artikel:3,020
  • Seit:09 Sep 2001