Herren - Saison 14/15

8:8 bei den Nachbarn in Nieder-Roden

Im letzten Saisonspiel der Verbandsliga Süd war die zweite Münsterer Herren-Mannschaft am Freitagabend in Nieder-Roden zu Gast. Die DJK trat mit Thomas Meinel, Dietmar Günther, Dominik Tischer, Matteo Schmidt und René Menda sowie mit Ersatzmann Alexander Piechaczek an.

Sechste Herren holen ebenfalls die Meisterschaft

Nach den dritten und vierten Herren haben auch die sechsten Herren die Meisterschaft perfekt gemacht.

Erste Herren-Mannschaft schafft Klassenerhalt

Die erste Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster gewann am Samstag mit 9:5 gegen Stadtallendorf und erzielte damit den benötigten Punkt für den Klassenerhalt. Aus den Doppeln ging die DJK-Truppe mit 1:2 heraus. Im vorderen Paarkreuz punktete Tobias Beck, ehe im mittleren Paarkreuz beide Spiele gewonnen wurden. Nach dem ersten Durchgang hieß es aber 5:4 für die Gastgeber. Danach spielte die DJK aber glänzend auf und Nico Jovchev machte den wichtigen Punkt zum 8:5. Anschließend sorgte Markus Lang für den Schlusspunkt und krönte einen fulminanten Tag.

Dritte Herren der DJK Blau-Weiß Münster holen Hessenpokal

Die dritte Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster gewann in Lampertheim den Verbandspokal der Bezirksklassemannschaften. Sebastian Heimrich, Jose-Manuel Dias Fonseca und Martin Heckwolf setzten sich in einem spannenden Finale mit 4:3 gegen die Mannschaft vom TV 1891 Stierstadt durch.

Der Hessenpokal ist der Wettbewerb zwischen den vier Bezirkspokalsiegern Hessens. Im Halbfinale gewann das Trio aus Münster deutlich mit 4:0 gegen den TV 1890 Meerholz.

Gute Woche für die Herren

Münster drängt nach oben. Die dritten, vierten und sechsten Herren stehen als jeweilige Aufsteiger fest. Die siebten Herren spielen können sich über die Qualifizierungsspiele ebenfalls noch den Aufstieg sichern.

Kantersieg gegen nicht vollzählige Fuldarer

Die erste Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster siegte mit 9:0 gegen die zweite Mannschaft aus Fulda. Die Gäste sind mit nur vier Spielern angetreten, weswegen alleine im ersten Durchgang drei Spiele kampflos abgeben wurden. Hinzu kam, dass sich der Fuldarer Mannschaftsführer im Doppel verletzte und so sein Einzel auch kampflos abgeben musste. Die Gastgeber haben schließlich die restlichen Spiele alle gewonnen und konnten einen Kantersieg verbuchen. Erfreulich war, dass Nico Jovchev nach langer Verletzung in die Mannschaft zurückkehrte und sein erstes Einzel erfolgreich absolvierte.

Zwei wichtige Punkte für die ersten Herren

Die erste Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster konnte am Samstagabend mit einem 9:4-Erfolg in Nieder-Roden zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga sichern. Am Sonntag folgte ein 5:9 gegen das Team aus Kassel. In Nieder-Roden spielte die DJK von Beginn an voll konzentriert. Zwei knappe Fünfsatz-Erfolge im Doppel sowie eine Niederlage brachten Münster von Beginn an in Front. Mit zwei Erfolgen im vorderen Paarkreuz wurde die Führung ausgebaut, ehe im mittleren und hinteren Paarkreuz die Punkte jeweils geteilt wurden.

Niederlage beim Spitzenreiter

Gegen den Spitzenreiter aus Heppenheim wollten die zweiten Herren der DJK Blau-Weiß Münster wieder ein gutes Spiel zeigen. Während das Oldie-Doppel mit Thomas Meinel und Dietmar Günther souverän mit 3:1 siegte, mussten Doppel zwei mit Matteo Schmidt und Dominik Tischer sowie Doppel drei mit Andreas Diehl sowie Jose Fonseca sich jeweils unglücklich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Günther im Anschluss, nach seiner Verletzung zum ersten Mal in diesem Jahr den Schläger wieder in der Hand, zeigte schon fast wieder alte Klasse, hatte jedoch mit 1:3 letztendlich das Nachsehen.

Aufstiegsfeier verschoben

Vierten Herren müssen nach der zweiten Saison-Niederlage die Aufstiegsfeier verschieben, die sechsten Herren sind weiter auf Kurs.

Münster braucht einen Punkt

Am kommenden Wochenende muss die erste Herren-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster zunächst auswärts beim Tabellenvierten in Stadtallendorf antreten, bevor am Sonntag das Heimspiel gegen die TG Langenselbold folgt. Der TTC Stadtallendorf steht nicht umsonst auf diesem Tabellenplatz. Sie verfügen über eine sehr kompakte und starke Mannschaft, die von Spitzenspieler Fabian Moritz angeführt wird. Die TG Langensellbold ist Tabellenzweiter und schon vor dem Spiel sicher auf dem Relegationsplatz.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.