Damen - Saison 14/15

Mit Sieg und Niederlage auf Platz drei

Einen überraschenden Sieg feierte die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster am Dienstag beim Tabellenzweiten in Oberrad. Nachdem man in der Vorrunde unentschieden gespielt hat, konnte man sich in der Rückrunde mit einem 8:3 durchsetzen. Die Punkte holten: Debold (3), Haus (2), Kreher (1), Heckwolf (1), Debold/Haus (1), Kreher/Heckwolf.

Niederlagen für Damen-Mannschaften

Eine 9:1-Niederlage mussten die fünften Damen gegen den TV Reinheim einstecken. Bei zwei Einzeln  mussten sich Gabriele Weigand, Kerstin Haus und Yana Lysenko dabei erst im fünften Satz geschlagen geben. Auch die sechsten Damen mussten diese Woche gegen den TV Reinheim an die Tische. Dabei konnten sie jedoch nur ein Einzel mehr als die fünften Damen gewinnen. So mussten sich auch Ines Heckwolf, Doris Henisch, Susanne Lehr und Kerstin Haus gegen den TV Reinheim mit 2:8 geschlagen geben.  Mit einem 1:8 mussten sich die vierten Damen gegen den Tabellenersten TSG Oberrad geschlagen geben.

Vizemeisterschaft für erste Damen

Mit zwei deutlichen Siegen konnte die erste Damen-Mannschaft der DJK-Blau-Weiß Münster die Vizemeisterschaft in der Regionalliga West holen. Am Samstagabend wurde die letzte Auswärtspartie in Kleve mit 8:1 gewonnen, ehe es am Sonntagnachmittag noch einmal zuhause gegen Langen an die Tische ging. Auch diese Partie gewannen die Gastgeberinnen mit 8:3 und wiederholten damit das Hinspielergebnis.

Sieg für zweite Damen

Einen ungefährdeten 8:4 Sieg feierte die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster im Heimspiel gegen den TTC Pfungstadt.

Damen zwischen Sieg und Niederlage

Insgesamt einen Sieg und eine Niederlage konnten die Damen-Mannschaften diese Woche verbuchen. Während die fünfte Mannschaft zu Hause gegen die SKG Bickenbach einen deutlichen 7:3-Sieg verbuchen konnte, mussten sich die dritten Damen ersatzgeschwächt gegen die TG Obertshausen mit 5:8 geschlagen geben.

Deutlicher Heimsieg für erste Damen

Mit einem deutlichen 8:1-Erfolg gegen die allerdings nur mit drei Spielerinnen angetretenen Gegnerinnen aus Fritzdorf hat die erste Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster ihr Heimspiel am Sonntag beendet. Dabei musste sich nur das Doppel Anna Heeg/Ursula Luh-Fleischer im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die Einzelpartien konnten die Gastgeberinnen alle zu ihren Gunsten entscheiden – auch wenn es dabei drei Mal in den Entscheidungssatz ging.

Vierte Damen schaffen Sprung auf Relegationsplatz

Gleich zwei Spiele hatte die abstiegsgefährdete vierte Damen-Mannschaft diese Woche zu bestreiten. Am Mittwoche ging es an die Tische des TSV Nieder-Ramstadt. Trotz guter Vorsätze kamen sie hier jedoch nicht über ein 2:8 hinaus. Damit musste am nächsten Tag beim Heimspiel gegen die SG Dornheim mindestens ein Unentschieden her, um noch Chancen auf den Relegationsplatz zu haben. Doch erwischten Laura Grießmann, Felicitas Heckwolf, Kerstin Löbig und Manuela Roßkopf alles andere als einen guten Start. Beide Doppel gingen im fünften Satz an die Gäste.

Doppelspieltag für zweite Damen

Etwas schwieriger wird es am Dienstag um 20:00 Uhr beim Tabellenzweiten TSG Oberrad. Schon in der Vorrunde gab es sehr knappe Spiele und man trennte sich unentschieden.

Und dann am kommenden Samstag um 17:30 Uhr tritt die zweite Damen-Mannschaft ihr letztes Spiel der Saison gegen SV Rot Weiß Walldorf an. Konnte man in der Vorrunde (Gegner mit Ersatz) einen klaren Sieg für sich entscheiden wird es in der Rückrunde ohne Nummer drei Birgit Heckwolf etwas schwieriger. „Trotzdem möchte man bei beiden Spielen einen Sieg feiern“, sagt Spitzenspielerin Jeannine Debold.

Vizemeisterschaft im Visier

Die erste Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster ist zum Saisonabschluss nochmal doppelt gefordert. Am Samstag geht es nach Kleve zur dortigen Zweitliga-Reserve. Spielbeginn nahe der holländischen Grenze ist um 18:30 Uhr. Am Sonntagnachmittag steht dann noch das Derby gegen Langen auf dem Spielplan. Los geht es in der heimischen DJK-Halle um 14:00 Uhr.

Letztes Heimspiel für zweite Damen

Nach sechswöchiger Pause empfängt die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster am Sonntag den Tabellensiebten TTC Pfungstadt.

Im Hinspiel gelang der DJK ein 8:3-Erfolg, aber Pfungstadt hat sich im hintern Paarkreuz verstärkt und ist nicht zu unterschätzen. „Wir wollen unsere Leistung aus der Vorrunde wiederholen und im letzten Heimspiel der Saison nochmal punkten“, sagte Mannschaftsführerin Birgit Heckwolf.

Neben ihr kommen Jeannine Debold, Sonja Haus und Nicole Kreher zum Einsatz.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:316,887
  • Artikel:2,871
  • Seit:09 Sep 2001