Viele großartige Erfolge bei den Tischtenniskreismeisterschaften in Georgenhausen

Am 15. und 16. September fanden in Georgenhausen die diesjährigen Meisterschaften des Tischtenniskreises Darmstadt-Dieburg statt. Bereits samstags spielten sich viele Spieler/innen der DJK Blau-Weiß Münster auf die Medaillenränge und auch am darauffolgenden Sonntag gab es einige großartige Erfolge. In der Spielklasse männliche Jugend (bis 17 Jahren) trat Jonas Lehmann an, konnte sich aber mit einem Sieg und einer knappen Niederlage nicht für die Endrunde qualifizieren. Im Doppel mit seinem Partner Erik Ebert von der Spvgg. Groß-Umstadt ereilte ihn leider ebenfalls ein frühes Aus. Bei der weiblichen Jugend stellte die DJK von zwölf Teilnehmern mit Dhara Ries, Leonie Breitwieser, Sarah Heckwolf und Chiara Lehmann gleich vier Spielerinnen, die eigentlich noch in einer jüngeren Spielklasse beheimatet sind. Die Mädchen zeigten super Spiele und verdient kamen alle Spielerinnen in die Endrunde. Leider war das Losglück nicht auf Münster-Seite, so dass alle im KO-Feld in einem Bereich landeten. So war von Anfang an klar, dass nur eine Spielerin das Finale erreichen kann. Ins Halbfinale einziehen konnten letztlich Leonie Breitwieser und Dhara Ries. Die Siegerin dieses Halbfinales hieß am Ende Dhara Ries, die sich im Anschluss in einem hochklassigen Endspiel leider Katharina Heim aus Langstadt geschlagen geben musste. Nichtsdestotrotz sind der zweite und dritte Platz für die jungen Spielerinnen ein toller Erfolg. Im Doppel erspielten sich Sarah Heckwolf und Chiara Lehmann den dritten Platz. Leonie Breitwieser und Dhara Ries toppten ihre Leistungen aus dem Einzel und erkämpften sich in einem hart umkämpften Endspiel die Goldmedaille. Bei den B-Schülern (bis 12 Jahren) konnte Felix Streit seine guten Leistungen vom Vortag toppen und einen überragenden ersten Platz in seiner Gruppe erspielen. Im KO-Feld musste er im Anschuss dem späteren Zweitplatzierten den Vortritt lassen. Auch Nick Breitwieser startet bei den B-Schülern, musste sich aber mit einem Sieg, einer knappen und einer klaren Niederlage als Gruppendritter aus dem Wettkampf verabschieden. Beide Spieler sind eigentlich noch in der jüngeren Spielklasse spielberechtigt, so dass diese Leistung gegen die älteren Jungen sehr gut war. Im Doppel spielte Felix wie schon am Vortag mit seinem Freund Frederik Hammesfahr vom GSV Gundernhausen. Nach einem Sieg war im Achtelfinale dann leider Schluss. Die Mädchen der gleichen Altersklasse B spielten aufgrund der Teilnehmerzahl Jeder gegen Jeden. Annely Schuchmann und Ida Singer erspielten sich den sechsten und fünften Platz, Ronja Löbig konnte sich den zweiten Platz sichern. Im Doppel wurde Ida Singer mit Johanna Staude (KSV Georgenhausen) Zweite, Ronja Löbig mit ihrer Doppelpartnerin Sophia Schütz (TSV Nieder-Ramstadt) errang den Kreismeistertitel.

Resümierend war auch der zweite Wettkampftag erfolgreich und mit fleißigem Training in den nächsten Wochen können auf den Bezirksmeisterschaften Anfang November bestimmt wieder gute Ergebnisse für Münster erspielt werden.

Tischtennis: 

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:332,758
  • Artikel:3,417
  • Seit:09 Sep 2001