Aktuell

Erste Damen sind doppelt gefordert

Die erste Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster hat den einzigen Doppelspieltag der Vorrunde vor sich. Am Samstagnachmittag geht es für das Quartett nach Kleve an den Niederrhein. Ehe am späten Sonntagnachmittag – Spielbeginn ist erst um 17:00 Uhr - das Team aus Ottmarsbocholt in der DJK-Halle gastiert.

„Beide gegnerischen Teams und auch wir haben uns personell verändert, daher ist es mit Prognosen schwer. Aber wir wollen am Wochenende die ersten Punkte holen“, gibt Mannschaftsführerin Ursula Luh-Fleischer den Kurs vor.

Erste Herren spielen auswärts

Im ersten Saisonspiel verlor die DJK Münster zwar mit 4:9 gegen den stark aufspielenden Aufsteiger aus Watzenborn, jedoch konnten dennoch zwei große Erfolge gefeiert werden. Einerseits feierte Torsten "Shorty" Gwosdz sein Comeback mit einem Einzelsieg gegen die gegnerische Nummer drei. Andererseits spielte die neue alte Nummer Eins Tobias Beck überraschend stark auf und schlug beide Gegner aus dem vorderen Paarkreuz. Nun geht es im Rahmen des ersten Auswärtsspiels zum nächsten Aufsteiger, zum TTC Elz, mit dem man bereits einige Auseinandersetzungen in der Oberliga ausgefochten hat.

Kreisderby für zweite Damen

Am zweiten Spieltag der noch jungen Hessenliga-Saison wartet auf die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster der erste dicke Brocken. Am Sonntag (11 Uhr) muss das Team beim Mitaufsteiger SV Darmstadt 98 ran. „In der letzten Saison waren es umkämpfte Spiele, deshalb sind wir natürlich gewarnt“, sagt Julia Sloboda. Wie Münster ist auch Darmstadt mit einem Sieg in die Saison gestartet. Für die DJK treten Ursula Luh-Fleischer, Julia Sloboda, Sonja Haus und  Jeannine Debold an.

Zweite Herren zum ersten Mal an fremden Tischen

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen der Saison, befindet sich die zweite Herren-Mannschaft der DJK auf dem letzten Platz der Verbandsliga. Am kommenden Samstag werden die DJKler um 19:00 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TTC Seligenstadt antreten. In diesem Spiel müsse laut Christian Albrecht mindestens ein Punkt geholt werden. Ansonsten distanziere sich die Mannschaft punktemäßig zu weit von den anderen Mannschaften und werde große Probleme haben, diesen Punkteabstand wieder aufzuholen. Schließlich besteht weiterhin das Ziel des Klassenerhalts.

Robert Koser für 400 Spiele geehrt

Beim letzten Heimspiel wurde Robert Koser für 400 Spiele im blau-weißen Trikot geehrt. Thomas Meinel, einer der drei Vorsitzenden der DJK Blau-Weiß Münster, und der Herrenwart der Tischtennis-Abteilung Martin Heckwolf fanden sich zu Spielbeginn ein, um die Ehrung im Kreise der siebten Herren vorzunehmen. Das eigentliche Jubiläumsspiel fand bereits vor der Sommerpause statt.

Seiten

RSS - Aktuell abonnieren

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:316,940
  • Artikel:2,871
  • Seit:09 Sep 2001