Nachwuchs schneidet beim Hessenpokal gut ab

Erstmals wurde Hessenpokalsieger beim Nachwuchs in drei Leistungsklassen ausgespielt. Die A-Schüler der DJK Blau-Weiß Münster hatten sich in der höchsten Klasse für den Hessenpokal qualifiziert und die A-Schülerinnen schafften dies in der tiefsten Klasse.

Die A-Schüler mit Finn Müller, Matti Krämer, Max Meinel und Kai Dörner mussten sich in der höchsten Spielklasse im Halbfinale knapp mit 3:4 geschlagen geben. Die Punkte für die DJK holten Matti Krämer (2) und Finn Müller. „Wir sind aber auch mit dem dritten Platz zufrieden“, so Mannschaftsführer Max Meinel nach dem Spiel.

Leonie Breitwieser, Sarah Heckwolf, Anika Braun und Julia Michelmann starteten in der tiefsten Klasse der A-Schülerinnen. Im Halbfinale konnten sie einen 4:0-Erfolg feiern und zogen mit nur zwei Satzverlusten ins Finale ein. Im Finale sah es dann ganz anders aus. Mit nur drei Satzgewinnen mussten sie sich 0:4 geschlagen und damit mit Platz zwei zufrieden geben.

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:329,338
  • Artikel:3,292
  • Seit:09 Sep 2001