Unfassbares Spiel der dritten Damen im Abstiegskampf der Verbandsliga

Am letzten Spieltag mussten die dritten Damen der DJK Blau-Weiß Münster beim Tabellennachbarn in Reinheim antreten. Für Münster war ein Sieg Pflicht, um den Relegationsspielen Anfang Mai in Lorsch zu entgehen. Ein Unentschieden würde für die Reinheimerinnen bereits der Klassenerhalt bedeuten. Spannung war also vorprogrammiert. Was dann aber in Reinheim passierte, war unglaublich. In einem ihrer letzten Spiele für die DJK unterstützte Jeannine Debold die Münsterer. Und auch Laura Grießmann aus der vierten Damen-Mannschaft musste für die verletzte Diana Oestreicher aushelfen. Aus den Doppeln ging man mit 1:1 Spielen heraus. Gegen die Nummer eins aus Reinheim war für Birgit Heckwolf nichts zu holen, während Jeannine nach einem 1:2 Rückstand gegen Miriam Luh einen Sieg im fünften Satz erkämpfte. Beide Punkte im hinteren Paarkreuz gaben die Münsterer Spielerinnen ab und auch Jeannine konnte gegen Manuela Hanker nichts ausrichten: 2:5 Rückstand also für die DJKlerinnen. In einem unglaublich spannenden Spiel erkämpfte sich Birgit Heckwolf im fünften Satz mit 14:12 Punkten den Sieg, obwohl sie bereits mehrere Matchbälle vorher abgewehrt hatte. Ein klarer Sieg von Andrea Breitwieser gegen die Nummer drei aus Reinheim und ein Fünf-Satz-Sieg von Laura gegen Alexandra Schneider nach einem 0:2 Rückstand brachte die Münsterer Spielerinnen wieder ins Spiel. Jeannine erspielte anschließend mit ihrem zweiten Sieg die 6:5 Führung für die DJK. Es folgten zwei unfassbare Spiele: Andrea Breitwieser brachte mit grandiosen Bällen und Topspins die Nummer eins der Gegnerinnen ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Alle Sätze waren denkbar knapp, doch letzten Endes musste sie im fünften Satz Manuela Hanker nach 11:9 Punkten zum Sieg gratulieren. Die vielen Reinheimer Zuschauer und auch die mit angereisten Fans aus Münster klatschen für ein tolles Spiel Beifall für beide Spielerinnen. Nun folgte Laura`s Spiel gegen die Nummer zwei aus Reinheim. Laura spielte trotz der vielen Zuschauer ruhig und sicher. Die beiden ersten Sätze konnte sie für sich entscheiden, den dritten Satz musste sie mit 11:13 Punkten abgeben. Doch Laura kämpfte und gewann den vierten Satz wieder sehr spannend mit 12:10 Punkten und somit auch das Spiel. Im Anschluss machte Birgit im letzten Spiel des Tages souverän den Sack zu, so dass der 8:6 Endstand nach knapp drei Stunden für Münster feststand. Mit diesem Sieg bleibt die dritte Damen-Mannschaft als Tabellensiebter in der Verbandsliga Süd und die Reinheimerinnen müssen nun als Achter in die Relegation gehen. Für die Mannschaft holten an diesem Abend die Punkte: Jeannine Debold (2), Birgit Heckwolf (2), Andrea Breitwieser (1), Laura Grießmann (2) und das Doppel Debold/Grießmann. Für Münster klatschten und betreuten Bianca Wilferth, Nicole Huther und Diana Oestreicher, vielen Dank dafür!

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:347,060
  • Artikel:3,921
  • Seit:09 Sep 2001