Horst Heckwolf für 400 Spiele geehrt

Am Freitag, 14. September 2018 wurde Horst Heckwolf vor dem Spiel der zweiten Herren-Mannschaft gegen den TTC Darmstadt für sein 400. Spiel in einer aktiven Herren-Mannschaft für die DJK Blau-Weiß Münster geehrt. Der Vorsitzende Thomas Meinel überbrachte die Glückwünsche des Gesamtvorstandes. Er erwähnte, dass Horst im Jahre 1958 das Tischtennis-Spielen in Münster erlernte. In seinen jungen Jahren erzielte er schon Erfolge auf Hessen- und Bundesebene. Im Jahr 1967 spielte er bereits in der ersten Herren-Mannschaft in der Hessenliga. Über Offenbach-Bieber wechselte er dann als Spieler zum TTC Heusenstamm und stieg im Jahr 1979 in die erste Bundesliga auf. Dort spielte er bis 1983 in der höchsten deutschen Spielklasse und wurde anschließend Bundesliga-Trainer in Heusenstamm.

Tischtennis-Abteilungsleiter Martin Heckwolf ging anschließend auf die Statistik und die Trainer-Laufbahn des Jubilars ein. Im Jahr 1987 kehrte Horst wieder zur DJK zurück und stieg im Jahr 1987/88 von der Landesliga in die Hessenliga auf. In der Saison 1992/93 glückte dann der Aufstieg in die Oberliga. Thomas Meinel, der zur damaligen Zeit ebenfalls Spieler der ersten Mannschaft war, berichtete über zahlreiche gemeinsame sportliche Erfolge und auch über gesellige Aktivitäten außerhalb des Sports. Verletzungsbedingt unterbrauch Horst 1999 seine Spielertätigkeit und stieg dann wieder 2009 in den Spielbetrieb ein. In den letzten Jahren ist er sporadisch für die zweite bis vierte Mannschaft im Einsatz. Das 400. Spiel absolvierte er bereits am 27. Januar 2018 in der dritten Herren-Mannschaft gegen TSV Modau.

Zur Trainerlaufbahn von Horst berichte Martin Heckwolf, dass er bereits in den 1970er Jahren Trainer für den Nachwuchs in Münster war. Über die Stationen Heusenstamm und Jülich, wo er jeweils als Bundeligatrainer fungierte, wechselte er zum DTTB und war fast ein Jahrzehnt Bundestrainer für den Nachwuchs. Anschließend wurde er HTTV-Landestrainer und seit seiner Pensionierung im Jahr 2015 ist er wieder mitverantwortlich für das Training des DJK-Nachwuchses.

Die DJK wünscht Horst Heckwolf weiterhin viel Gesundheit, um noch viele erfolgreiche Spiele bestreiten zu können. So war er auch an diesem Abend als ältester Spieler in der Halle einer der Matchwinner mit zwei Einzelsiegen im mittleren Paarkreuz und einem Erfolg im Abschlussdoppel beim 9:7 gegen den TTC Darmstadt.

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:341,630
  • Artikel:3,763
  • Seit:09 Sep 2001