Gerhard Roßkopf stand 1.000 Mal am Tisch

Auch Joachim Heckwolf wurde geehrt

1.000 Mal am Tisch und das ohne etwas Besonderes, so wollte es Gerhard Roßkopf. Er verzichtete auf ein ihm zustehendes Jubiläumsevent und wollte sein Jubiläum lieber im Kreises seiner Mannschaft begehen. Und so kam es dann Anfang März auch. Ulrich Becker, einer der drei Vorsitzenden der DJK Blau-Weiß Münster, und Martin Heckwolf, Herrenwart der Tischtennis-Abteilung, ehrten ihn an einem der inzwischen zahlreichen Großspieltage in der DJK-Halle gemeinsam mit Joachim Heckwolf, der sein 400. Spiel bestritt.

Was Gerhard Roßkopf als für die DJK gemacht hat, ließ Ulrich Becker kurz Revue passieren. Gerhard Roßkopf war mehrere Jahre als Herrenwart im Leitungsteam der Tischtennisabteilung aktiv. Zusätzlich kümmerte er hat sich um Sponsoring inklusive der Plakate und die Bewirtung bei Heimspielen der Spitzenmannschaften. Außerdem war er in den 80er Jahren viele Jahre Trainer der Skiabteilung und als Skiläufer bei Vereinsmeisterschaften im Einsatz. Als aufmerksamer Kellner bei den Fastnachtsitzungen sorgte Gerhard für einen guten Umsatz. Bei den von Heinrich Schuster 1974 und 75 ausgerichteten Jugendfahrten war Gerhard als Fahrer mit dabei. Bei vielen Arbeitseinsätzen hilft er mit und auch bei den DJK-Sportlerwallfahrten ist er regelmäßiger Teilnehmer und Helfer.

Martin Heckwolf hatte die Statistik dabei. Die 1.000 Spiele absolvierte Gerhard Roßkopf seit seinem ersten Spiel 1973 in den ersten bis sechsten Herren, wobei die eine Partie in den sechsten Herren nur statistische Bedeutung hat. Seine sportliche Heimat sind die vierten Herren, gleichzeitig sein aktuelles Team, mit 379 Einsätzen und die Dritte, wo er auf 340 Einsätze kommt. 224 Mal hat er für die zweite Mannschaft seinen Schläger ausgepackt. 34 Mal stand er im Trikot der fünften Herren am Tisch und 22 Mal lief er für die erste Mannschaft auf.

Im Schatten der Ehrung für 1.000 Spiele, die bei der DJK sehr selten ist, könnte die erste Ehrung von Joachim „Jogi“ Heckwolf fast untergehen. So nicht bei der DJK.

Ulrich Becker wusste auch hier einiges über den Jubilar. So war Joachim Heckwolf Abteilungsleiter Tischtennis, als das grüne Band zum zweiten Mal an die DJK verliehen wurde. In den 1990er Jahren hat er die Jugend betreut. Mit dem Männerballett stand er auf der Fastnachtsbühne. Bei den Sitzungen hat er sich auch um die Technik gekümmert.

Die Zahlen der Statistik hatte Martin Heckwolf parat. 228 Spiele absolvierte Joachim Heckwolf in den vierten Herren. In 71 Partien stand er für die dritten Herren am Tisch. 27 Mal packte er den Schläger für die fünften Herren, seinem aktuellen Team, aus. 21 Mal war er als Spieler der sechsten Herren aktiv und 22 Mal stand sein Name auf dem Spielbogen der zweiten Herren.

Gerhard Roßkopf und Joachim Heckwolf freuten sich über Gutschein, Urkunde und Statistik und nach dem Fototermin, zu dem sich auch die beiden anderen Vereinsvorsitzenden, Thomas Meinel und Andreas Müller, gesellten, standen sie für ihre Teams am Tisch.

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:331,373
  • Artikel:3,369
  • Seit:09 Sep 2001