Quartett an der Spitze der Tischtennis-Abteilung

Die Mitglieder der Tischtennisabteilung der DJK Blau-Weiß Münster wählten am Dienstagabend turnusgemäß ihre Abteilungsleitung. 35 Tischtennisspielerinnen und -spieler waren in DJK-Halle gekommen.

Nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit gab es kurze Berichte aus den einzelnen Bereichen: Ursula Luh-Fleischer berichtete über das Abschneiden der Damenteams und musste dabei auch den Abstieg der zweiten Damen aus der Hessenliga vermelden. Erfreulicheres konnte Martin Heckwolf von den Herren-Mannschaften erzählen. Gleich drei Meisterschaften gibt es zu feiern: Die dritten, vierten und sechsten Herren holten sich jeweils den Titel. Wermutstropfen sind die Abstiege der ersten Herren aus der Oberliga und der siebten Herren. Den Bericht über den Spielbetrieb beim Nachwuchs übernahm Tobias Beck. Aushängeschild waren in dieser Saison die ersten B-Schüler, die mit der Meisterschaft sowie dem Kreis- und Bezirkspokal alle Titel holten, die ausgespielt wurden. Als jüngstes Team in der Hessenliga mussten die ersten A-Schüler viel Lehrgeld zahlen.

Nach ein paar Anregungen und Fragen zum Sportbetrieb, die das Leitungsteam kompetent beantwortete, galt es die Abteilungsleitung zu entlasten. Dies wurde aus dem Plenum beantragt und einstimmig beschlossen.

Anschließend stand mit den Neuwahlen der zentrale Tagesordnungspunkt an. Bei derzeit 28 gemeldeten Mannschaften fällt einiges an Arbeit in der größten Abteilung der DJK Blau-Weiß Münster an. Diese soll wieder auf mehrere Schultern verteilt werden und so haben sich Verantwortlichen im Vorfeld Gedanken gemacht, wie das Team für die nächsten zwei Jahre aussehen soll. Der Vorschlag des bisherigen Leitungsteams wurde einstimmig gewählt. Demnach bilden Ursula Luh-Fleischer, Martin Heckwolf, Sebastian Heimrich und Andreas Pixa das Leitungsteam. Tobias Beck ist Berater. Auch bei der anschließenden Wahl der Mitglieder des Sportausschusses herrschte Einigkeit. Margarete Bonifer (Finanzen), Andreas Bonifer (Zeugwart), Felicitas Heckwolf (Statistik), Johannes Huther (Beisitzer), Paul Jelinek (Besitzer), Manuela Roßkopf (Statistik) und Jan Stemme (Presse, Protokoll) wurden für zwei Jahre gewählt.

Kerstin Brühl appellierte an alle Mitglieder der größten DJK-Abteilung sich bei den anstehenden Arbeitseinsätzen einzubringen, denn nur so könne die notwendige Sanierung der vereinseigenen Halle im Kostenrahmen gehalten werden. Für den geschäftsführenden Vorstand dankte Christine Jelinek der Abteilungsleitung für die bislang geleistete Arbeit und sagte auch dem neuen Leitungsteam die Unterstützung ihrer Arbeit zu.

Nach einer knappen Stunde konnte die Abteilungsversammlung offiziell beendet werden.

Tischtennis: 

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:352,669
  • Artikel:3,975
  • Seit:09 Sep 2001