2. Damen

Hessenliga Süd-West Damen

Die zweite Damen-Mannschaft hat sich in der Hessenliga Süd-West in der vergangenen Saison mit Platz drei etabliert. Nachdem die beiden vor ihr platzierten Teams in die Oberliga aufgestiegen sind, wird das Team von Mannschaftsführerin Birgit Heckwolf auch im Frühjahr 2016 in der Tabelle weit vorne erwartet. Dennoch ist der Aufstieg eigentlich kein Thema – aber man weiß ja nie.

Hessenliga Süd-West Damen

Die zweite Damen-Mannschaft schlägt in der Saison 2014/15 in der Hessenliga Süd-West auf. Nachdem drei Spielerinnen der bisherigen Reserve die DJK verlassen haben, hat das Team nach der Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison zur aktuellen Saison auf den Startplatz in der Oberliga Hessen verzichtet. Eine Klasse tiefer wollen Jeannine Debold, Sonja Haus, Nicole Kreher, Birgit Heckwolf und Claudia Müller eine gute Rolle spielen. Statt durch ganz Hessen führen die Auswärtsspiele nur noch - wie früher in der Oberliga - durch Süd- und Westhessen.

Oberliga Hessen Damen

Platz drei in der Saison 2012/13 genügte der zweiten Damen-Mannschaft für die Qualifikation zur neuen Oberliga Hessen. Durch die Strukturreform des Deutschen Tischtennisbundes gibt es ab der Spielzeit 2013/14 nur noch eine Oberliga Hessen. Die Gegnerinnen kommen künftig auch aus Mittel-, Ost- und Nordhessen.

Wichtiger Sieg für zweite Damen

Die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster hat zum Hinrundenabschluss der Oberliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Beim TSV Höchst gewann der Aufsteiger 8:5. Damit konnte die DJK den Relegationsrang verlassen und belegt mit nun sieben Pluspunkten Platz sieben. „Das war ein immens wichtiger Erfolg, der uns Luft verschafft“, freute sich Julia Sloboda. Vor allem das hintere Paarkreuz um Clara Meinel und Sonja Haus spielte groß auf. Beim Stande von 6:5 für die DJK gewann Meinel gegen Bianca Wilferth, die gegnerische Spitzenspielerin, und Haus gegen die Höchster Nummer zwei.

Vorrundenabschluss in Höchst

Am kommenden Samstag muss die zweite Damenmannschaft der DJK beim TSV Höchst antreten. Die Odenwälderinnen liegen in der Oberliga-Tabelle einen Platz hinter den DJK-Damen, was die Brisanz der Partie noch einmal verdeutlicht. „Es wäre extrem wichtig für uns, gegen Höchst zu punkten. Wir wollen den Abstand auf sie halten“, sagte Mannschaftsführerin Julia Sloboda. Doch nachdem Bianca Wilferth dem TSV nach ihrem Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung steht, sind die Höchsterinnen deutlich stärker als zuvor.

Seiten

RSS - 2. Damen abonnieren

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:335,329
  • Artikel:3,540
  • Seit:09 Sep 2001