März 2017

Erstes Heimspiel in der Rückrunde

Am kommenden Samstag ist der SC Ottmarsbocholt bei den ersten Damen der DJK Blau-Weiß Münster zu Gast. Spielbeginn ist im 19:30 Uhr in der DJK-Halle. Das Hinspiel haben die Südhessinnen klar mit 8:1 für sich entschieden.

„Wir wollen dann wieder mit der Stammformation beide Punkte in Münster behalten“, so Mannschaftsführerin Ursula Luh-Fleischer.

Für die DJK spielen voraussichtlich Lena Krapf, Anna Heeg, Svenja Müller und Ursula Luh-Fleischer.

Vorletztes Heimspiel für erste Herren

Am kommenden Wochenende tritt die erste Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster zum vorletzen Heimspiel der Saison gegen den langjährigen Bekannten aus Biebrich an. Nachdem man zuletzt gegen Kassel und Obertshausen leer ausging, wird es auch gegen Biebrich sehr schwer zu punkten.

„Biebrich kann man getrost als unseren Rivalen bezeichnen. In der Vergangenheit gab es viele heiße Duelle, auch wenn wir uns in der Hinrunde mit 5:9 geschlagen geben mussten. Wir hoffen wieder auf spannende Spiele“, so Mannschaftsführer Till Körner.

Ronja Löbig gewinnt Bezirksjahrsgangsmeisterschaft

Sieben junge Talente der DJK Blau-Weiß Münster waren bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften in Sandbach am Start. Herausragend aus blau-weißer Sicht war dabei Ronja Löbig, die in der Altersklasse drei der Mädchen gewonnen hat. Ohne Satzverlust setzte sie sich dabei durch. In dieser Spielklasse musste die zweite DJKlerin Ida Singer Lehrgeld zahlen. Lediglich einen Satz konnte sie für sich entscheiden. Mit dem gleichen Ergebnis schloss Julia Heckwolf in der Altersklasse zwei ab. Maike Till wurde in der Altersklasseeins in ihrer Vorrundengruppe Dritte und so blieb am Ende Platz fünf.

Erste Damen entscheiden Derby für sich

Mit einem 8:2-Sieg haben die ersten Damen der DJK Blau-Weiß Münster das südhessische Derby in der Regionalliga West zu ihren Gunsten entschieden. In der Partie in Langstadt konnten beide Teams nicht in Bestbesetzung antreten. Für die erkrankte Lena Krapf sprang Julia Sloboda ein.

Keine Erfolge für erste Herren der DJK

Mit dem Ziel, aus zwei Spielen einen Punkt mitzunehmen, ging es für die erste Mannschaft der DJK Münster in das Wochenende. Jedoch konnte man trotz ordentlicher Leistungen nicht annähernd an ein 8:8 herankommen. Im Heimspiel gegen Kassel ging man komplett leer aus, auch wenn Dominik Tischer und Till Körner im Einzel und Doppel jeweils mit 2:3 nahe am Punktgewinn waren. Auch der Rest der Mannschaft schlug sich wacker, konnte aber keinen Punkt für die DJK auf die Anzeigetafel bringen und es stand am Ende 0:9.

Zweite Damen sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt

Die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster ist nur noch einen kleinen Schritt vom direkten Wiederaufstieg in die Hessenliga entfernt. Gegen den TV Reinheim gab sich der Verbandsliga-Spitzenreiter zuhause keine Blöße und siegte 8:4. Nach einer zwischenzeitlichen 5:0-Führung ließen die DJK-Damen ihre Gegnerinnen allerdings noch einmal herankommen. „Wir sind super in die Partie gestartet und haben es dann unnötig spannend gemacht“, sagte Julia Sloboda. Doch am Ende behielt die DJK die Nerven und die Punkte in Münster.

Siebte Herren erreichen Relegationsspiele um den Aufstieg

7. Herren - DJK Dieburg 3 9:5 (3. Kreisklasse)
Die siebten Herren haben es gegen ihre DJK-Kollegen aus Dieburg geschafft. Ihr 9:5 sichert Tabellenplatz 2 und damit die Qualifikationsspiele um den Aufstieg.

Dritte Damen haben Relegation vor Augen

Höchst 3 - 3. Damen 4:8 (Bezirksoberliga)
Es bleibt spannend im Kampf um den zweiten Tabellenplatz, der für die Teilnahme an den Relegationsspielen um den Aufstieg gefordert ist. Die dritten Damen haben dabei in Hoechst keine Schwäche gezeigt und hielten den wichtigen Tabellenplatz durch einen 8:4-Erfolg.

Keine Punkte für die Jugend in Wiesbaden

Am späten Dienstagabend fand das Spiel auf der 12er Bahnanlage in Wiesbaden statt und die B- Jugendlichen gaben ihr Bestes, um das Spiel zu gewinnen.

Jannik Stanchly (357), Kai Brandt (353) und Leonie Marshlick (296) verloren das Spiel mit 1093:1006 Kegel gegen drei erfahrene Landesligaspieler.

Megaknapp gewinnen die dritten Herren

Mit dem letzten Wurf der Gäste aus Gräfenhausen, in dem letzten Heimspiel der dritten Herren, war der megaknappe Sieg gesichert. In der ersten Paarung gingen Rüdiger Stanchly (362) und Jannik Stanchly (416) mit 74 Kegel in Führung, nicht zuletzt wegen der neuen persönlichen Bestleistung des B-Jugendspielers. In der zweiten Paarung sollte es nicht so einfach werden diese Führung zu halten, weil Patrick Witzel mit Schmerzen zu kämpfen hatte, aber seine Mannschaft nicht im Stich lassen wollte.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:319,625
  • Artikel:3,020
  • Seit:09 Sep 2001