Saisonvorschau Sportkegeln

Am Kerbwochenende startet für die Kegler der DJK die neue Saison. Dieses Jahr ist man aufgrund einer etwas dünnen Personaldecke nur mit zwei aktiven Herrenmannschaften vertreten.

Neu in dieser Saison ist das Spielsystem der ersten Herrenmannschaft. Nach reiflichen Überlegungen entschloss man sich dazu, den „200 Wurf“ den Rücken zu kehren, um ab sofort im internationalen Spielsystem der „120 Wurf“ anzutreten. Im hessischen Kegler- und Bowlingverband werden ab der neuen Saison erstmalig zwei Spielsysteme angeboten. Alle Vereine, die auf Landesebene spielen, hatten nach der letzten Saison die Möglichkeit, sich für eines der beiden Systeme zu entscheiden. Vorteil der „120 Wurf“ sind zum einen der zeitlich geringere Aufwand für ein Spiel. Ein Spiel dauert jetzt nur noch knapp drei Stunden und nicht wie vorher fünf. Zum anderen ist für die Zuschauer mehr Spannung geboten. Hier eine kurze Erklärung des neuen Spielsystems:

Im neuen Spielsystem besteht eine Mannschaft aus 6 Spielern, von denen jeder 120 Wurf auf vier Bahnen absolviert. Dabei werden pro Bahn 30 Wurf gespielt, die sich aus 15 Wurf in die Vollen und 15 Wurf Abräumen zusammensetzen. Vor Spielbeginn muss die Heimmannschaft die eigene Aufstellung bekannt geben. Die Auswärtsmannschaft darf dann die eigenen Spieler gegen die der Heimmannschaft stellen. Hierbei wird in direkten Duellen um insgesamt 6 Mannschaftspunkte gespielt. Für das bessere kumulierte Gesamtergebnis aller Spieler erhält eine Mannschaft 2 Mannschaftspunkte. Bei den direkten Spielerduellen werden vier Mal 30 Wurf auf vier verschiedenen Bahnen gegeneinander gespielt. Nach jeder gespielten Bahn erhält der Spieler mit dem besseren Ergebnis einen Satzpunkt. Ist das Ergebnis beider Spieler gleich, gibt es einen halben Punkt für jeden Spieler. Nach vier Durchgängen bekommt der Spieler mit mehr Satzpunkten einen Mannschaftspunkt. Bei Satzpunktgleichstand von 2:2 erhält der Spieler mit den mehr erzielten Gesamtkegeln den Mannschaftspunkt. Ist bei Satzpunktgleichstand auch die Gesamtkegelanzahl gleich, so bekommt jeder Spieler einen halben Mannschaftspunkt. Im direkten Duell der Spieler sind also Siege von 4:0 bis 2:2 Satzpunkten oder ein Unentschieden möglich.

Am Ende des Spiels werden die Mannschaftspunkte addiert. Es ist daher ein Sieg von 8:0 bis 4,5:3,5 möglich sowie ein Unentschieden bei 4:4 Mannschaftspunkten. Für einen Sieg erhält die Mannschaft wie im alten System auch zwei Pluspunkte in der Gesamttabelle, der Verlierer erhält zwei Minuspunkte. Ebenfalls in der Tabelle vermerkt werden die Mannschaftspunkte (Torverhältnis).

Aktuell haben sich 30 Mannschaften für das neue Spielsystem entschieden. Es gibt eine Hessen-, Regional- und Gruppenliga. Die erste Herrenmannschaft spielt wie die Jahre zuvor auch in der Regionalliga und startet am ersten Spieltag auswärts bei SVS Griesheim. Erster Gast in Münster wird Ginnheim sein. Weiter geht es dann in Lorsch, am vierten Spieltag gastiert Rothenbergen in Münster, gefolgt von zwei Auswärtsspielen in Hainstadt und Pfungstadt. Ende 2019 hat man dann noch zwei Heimspiele gegen Höchst und Damm und ein Auswärtsspiel in Oberafferbach. Zum Jahresanfang in 2020 werden die Heimrechte getauscht und die Rückrunde beginnt.

Personell gibt es erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Patrick Veit kehrt vom Kegelverein aus München wieder nach Münster zurück und wird der Mannschaft mit seiner Erfahrung sicherlich weiterhelfen können. In Bayern wird bereits seit mehreren Jahren 120 Wurf gespielt. Mannschaftsführer ist wie die Jahre zuvor auch Steffen Murmann. Weitere Spieler sind Andreas Dollheimer, Christian Müller, Markus Mai, Marius Weber, Stefan Kaffenberger und Sportwart Markus Wolf. Die Heimspiele finden wie gewohnt sonntags um 10 Uhr statt.

Im Anschluss an die Heimspiele der ersten Herrenmannschaft spielt ab 13:30 Uhr immer die zweite Mannschaft der Herren. Sie treten dieses Jahr wieder in der A-Liga an. Da das neue Spielsystem erst ab Landesebene gespielt wird, werden hier wie gewohnt 100 Wurf gespielt.

Damen:

Die Saison 2019/2020 startet am 14./15. September 2019 für die Damen auswärts in Kleinostheim. Die Damen sind motiviert, in diesem Jahr um die Tabellenspitze mitzuspielen. Dies wird voraussichtlich nicht einfach, da man in diesem Jahr auf bisher unbekannten Bahnen spielt, da sich Damengruppen abgemeldet oder zusammengeschlossen habe, wurden die Spielbezirke von vier auf drei verringert.

Die Damen haben meist an Samstagen um 13 Uhr ihre Heimspiele, das erste Heimspiel steht am 21.09.2019 im Kalender. Die Saison haben die Damen mit einem gemütlichen Treffen bei der Pizzeria Romana begonnen, in der man die Spieltaktik besprochen hat und auch geplant hat, wer direkt am ersten Spieltag eingesetzt wird.

Kegeln: 

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:346,212
  • Artikel:3,874
  • Seit:09 Sep 2001