Die weiteren Kegelmannschaften hatten eine schwere Saison

Das Leitungsteam um die Abteilungsleiterin Beate Dollheimer schaute im September voller Zuversicht auf die Saison 17/18. Hatten sich doch sehr viele Spieler gemeldet, um an den 18 Spieltagen teil zu nehmen. So gab es noch eine zweite und dritte Herrenmannschaft und eine zweite Damenmannschaft.

Kaum waren die ersten Spiele gelaufen, kam es zu Ausfällen durch Verletzungen oder aus beruflichen Gründen und der eine oder andere Kegler musste den Sport aufgeben. Auch eine Erkältungswelle von Dezember bis Ende März begrub  jede Hoffnung auf weitere Punkte. So war es selten möglich eine taktische Aufstellung vor zu nehmen, sondern nur das vollständige Antreten der Mannschaften war wichtig. An manchen Spieltagen konnte der Sportwart Markus Wolf doch mal stark auftrumpfen und wie sollte es anders sein, ein spitzen Gegner verhinderte nicht selten den Erfolg. So kamen die zweiten Herren auf 8:28 Punkte und den zehnten Tabellenplatz, die dritten Herren auf 10:26 und den neunten Platz. Die zweiten Damen belegten den achten Rang mit 4:24 Punkten. Folgende Keglerinnen und Kegler waren im Einsatz: Gabi Veit 346, Alexandra Bolz 408, Chayénne Willner 386, Philipp Stanchly 482, Jannik Stanchly 434, Kai Brandt 378, Günther Witzel 405, Robert Dony 427, Rüdiger Stanchly 363, Gerd Danz 442, Jan Scheuermann 418, Robert Ruhmann 369.

Kegeln: 

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:335,272
  • Artikel:3,540
  • Seit:09 Sep 2001