500. Spiel von Sonja Haus

Am Sonntagmorgen stand Sonja Haus zum 500. Mal für die DJK Blau-Weiß Münster am Tisch. Dafür wurde die DJKlerin vor der Partie gegen den SV Ober-Kainsbach von Kerstin Brühl, Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes, und Ursula Luh-Fleischer, Damenwartin der Tischtennis-Abteilung, geehrt.

Kerstin Brühl bedankte sich im Namen des gesamten Vereins bei Sonja Haus für ihre Bereitschaft sich – wie ihre ganze Familie – im Verein einzubringen. Die Jubilarin war zwei Jahre lang als Rechnerin tätig und stand bei Fastnacht im Mädchenballett auf der Bühne.

Leistungssteigerung reicht nicht gegen starke Braunfelser

Trotz einer deutlichen Steigerung zum 0:9 vor zwei Wochen warten die ersten Herren der DJK Blau-Weiß Münster weiter auf den ersten Punktgewinn in der neuen Oberliga-Saison. Vor leicht dezimierter Kulisse konnten das starke Doppel Tobias Beck / Till Körner sowie der nervenstarke Torsten Gwosdz Punkte einfahren. Robert Volkmann und Tobias Beck im Einzel scheiterten knapp. Die gezeigte Leistung macht wieder mehr Mut für die kommenden Wochen, in denen man weiter versuchen wird, einen Punktgewinn einzufahren.

Münster spielte mit Beck, Lang, Gwosdz, Schmidt, Volkmann und Körner.

Mit Mühe Tabellenführung verteidigt

Mehr Mühe als zuvor erwartet hatte die zweite Damen-Mannschaft der DJK Blau-Weiß Münster. Gegen den SV Ober-Kainsbach gewann der Hessenligist 8:5 und feierte damit den vierten Sieg im vierten Saisonspiel. Dabei war die DJK gar nicht gut in die Partie gekommen. „Wir haben beide Doppel verloren, das ist uns schon länger nicht mehr passiert“, sagte Julia Sloboda. Doch Münster zeigte eine gute Reaktion und gewann die ersten vier Einzel. „Ab da war es ein offener Schlagabtausch“, sagte Sloboda. Bei dem die DJK das bessere Ende für sich hatte.

Starke Ergebnisse der Sportkeglerjugend

Im Heimspiel der dritten Herren brachten Jan Scheuermann mit 406 Kegel und Jannik Stanchly mit 434 Kegel die Mannschaft klar in Führung. Beide Jugendlichen erkegelten sich ihre persönliche Bestleistung an diesem Spieltag. Mit den Ergebnissen von Rüdiger Stanchly (363) und Robert Ruhmann (335) endete das Spiel mit 1538:1528 Punkten.

Die ersten Damen gewinnen ihr viertes Spiel in Folge

Einen weiteren klaren Sieg konnten die ersten Damen bei ihrem Heimspiel gegen den TuS/SKC Griesheim einfahren und führen somit die Tabelle mit 8:0 Punkten an. Tagesbeste war Manuela Hassenzahl mit 407 Kegel, dicht gefolgt von Nathalie Schneider 402 und Manuela Stanchly PB 401. Mit den Ergebnissen von Beate Dollheimer (358), Manuela Braun (390) und Edith Kunkel (378) gewann die Mannschaft mit 2336:2191.

Christa Macha geehrt zum 200. Spiel

Beim Heimspiel der zweiten Damen wurde Christa Macha für zweihundert Spiele im Trikot der DJK Blau-Weiß Münster geehrt. Über das alljährliche Ortsvereinskegelturnier fand sie ihren Weg zu den Sportkeglern. In den vielen Jahren bei den ersten Damen, zweiten Damen und in der Mix-Mannschaft konnte sie einige Erfolge verbuchen. Ihre persönliche Bestleistung liegt bei 430 Kegel und 2010 erspielte sie sich den dritten Platz bei den Deutschen DJK Meisterschaften. Auch als Vereinsmeisterin hatte sie mehrfach auf dem Treppchen gestanden.

Klarer Auswärtssieg der ersten Herren

Gegen den Gastgeber KK Tomislav 1 siegte die erste Herrenmannschaft mit 4960:5069 Kegel. Die einzelnen Ergebnisse lauten: Markus Wolf 827, Steffen Murmann 854, Marius Weber 856, Stefan Kaffenberger 837, Christian Müller 829 und Andreas Dollheimer 866.

Zweite Herren verlieren mit 1692:1739

In einem hart umkämpften Spiel gegen den SC/KC Bensheim zogen die Münster knapp den Kürzeren. Die einzelnen Ergebnisse: Philipp Stanchly 409, Hans Peter Dollheimer 426, Georg Hassenzahl 425 und Achim Veit 432.

Vorschau 5. Spieltag

Sonntag, 22. Oktober:
09:00 Uhr: KC Rebellen Mörfelden : Herren 3
10:00 Uhr: Herren 1 : SKV Pfungstadt 1
14:30 Uhr: RW Walldorf : Damen 1
15:15 Uhr: Herren 2 : GH 28 Nauheim

Sonne, Main und gute Laune

DJK-Seniorenausflug führte nach Würzburg

Altweibersommer wird es im Allgemeinen genannt, wenn im Frühherbst die Sonne vom tiefblauen Himmel lacht. Und genauso einen Altweibersommertag fand der traditionelle  Seniorenausflug der DJK Blau-Weiß Münster statt. Die alte Residenzstadt Würzburg hatte sich der Ehrenvorsitzende Hubert Schledt als erstes Ziel der unter seiner Leitung stehenden Ein-Tages-Fahrt ausgesucht.

Seiten

Benutzeranmeldung

 

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Besucherzähler

  • Besucher:316,887
  • Artikel:2,871
  • Seit:09 Sep 2001